logo
Meine Vita
Referenzen
Hobbies
Kontakt
Sitemap
Es weihnachtet
Hier gibts Satire
Juxbriefe
Aktuelles
Kartonagenfabrik
Gerechtigkeit
Die Entlassung
Bewerbungsschreiben
Ostermärsche
Waffengesetz
Michael Jackson tot
Dies & Das
Bombodrom
Spanisches Abenteuer
Oh Deutsche Post
Personalchefin
Wahlinterview
Geheime Instruktion
Oktoberfest 2009
Lage der Nation
Humor eben
Reisebericht Graz
Ingolstadt
Impressum
Disclaimer

 

Jedes Jahr der gleiche Driss ...

Ja, ich gestehe: Gute Vorsätze für 2009 müssen sein. Aber was soll man sich vornehmen, wenn man ohnehin schon hart am Rand der Perfektion lebt?

Also die Raucherei aufgeben? Geht schon mal gar nicht, denn das war mein Vorsatz für 1978 gewesen und den habe ich auch konsequent umgesetzt und tapfer durchgehalten.Trinken sein lassen? Also da wäre die französische Firma eines Mineraledelwassers aber mächtig enttäuscht. Geht also nicht.Abnehmen? So ein Quatsch, bei meiner Traumfigur.Zu allen nett sein? Ach nee, wenn ich mir vorstelle, wie ich nett zu einer Frau Merkel bin oder gar gegenüber einem Herrn Putin, also … das geht echt nicht.Den Quatsch mit den Frauen aufhören? Ich weiß nicht … werden die da nicht böse mit mir sein? Und dann müssen die ganzen Ehemänner wieder selber ran, nee, da würde ich mich verantwortungslos verhalten. Da warte ich noch mal so 35-45 Jahre mit.

Aber man muss sich doch was vornehmen, das ist Tradition und gehört sich so.

Ahhh, ich hab’s! Ich werde eine Firma gründen, eine bahnbrechende Erfindung machen und die Ware dann weltweit vertreiben. Jo, DAS ist es.

 Doch was erfinde ich denn nun mal?

 Mal überlegen … die Pille gibt es schon, Elektrorasierer für Frauen auch, Sexuallockstoffe vielleicht? Oder besser nicht, sonst rennen mir die Damen wieder die Tür ein.Zum Glück bin ich ja ein kreatives Bürschchen. Ich werde Schuhe produzieren. Schuhe, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat und meine Schuhe werden gleichzeitig zum Weltfrieden beitragen. Natürlich werde ich die jeweilige Mode berücksichtigen, keine Frage, doch meine Schuhe werden einen ganz besonderen Clou haben.In die Spitze kommt ein 150 Gramm schweres Bleigewicht.Damit ist der Schuh wurfresistent. Die Flugbahn bewegt sich spontan in einer 65-Grad-Achse nach unten.In einer markttechnischen Vorprüfung, wo ich den Bedarf auslotete, wollte ein gewisser Herr Bush aus Texas bereits solche Schuhe für seine Frau haben, damit Zuhause nix passiert, falls er mal wieder versagt.Auch die irakische Regierung wollte spontan 800 Paar kaufen und ihre Journalisten damit ausstatten.Wobei das Schönste jetzt noch kommt, das US-Handelsministerium ließ durchblicken, die Einfuhr anderer Schuhe zu unterbinden, meine Sicherheitsstandards wären führend und andere Schuhe würden verboten, die nationale Sicherheit ginge eindeutig vor.

Genau das ist es! 2009 wird das Jahr präsidentenfreundlicher Schuhe und ich werde Millionär.

 

PROST NEUJAHR!!!

Zurück