logo
Meine Vita
Referenzen
Hobbies
Kontakt
Sitemap
Es weihnachtet
Hier gibts Satire
Juxbriefe
Aktuelles
Kartonagenfabrik
Gerechtigkeit
Die Entlassung
Bewerbungsschreiben
Ostermärsche
Waffengesetz
Michael Jackson tot
Dies & Das
Bombodrom
Spanisches Abenteuer
Oh Deutsche Post
Personalchefin
Wahlinterview
Geheime Instruktion
Oktoberfest 2009
Lage der Nation
Humor eben
Reisebericht Graz
Ingolstadt
Impressum
Disclaimer

 

Hurra, die Ostermärsche beginnen!

Ich liebe die Osterzeit. Rechtschaffende Menschen gehen auf die Strasse und sagen denen da oben mal, was Sache ist. Natürlich hören die da auch drauf, denn Volkes Wille ist unseren Politikern quasi heilig. Doch, doch, denken Sie nur an die Anti-Atomkrieg-Märsche zu Ostern in all den vergangenen Jahren. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir seit dieser Zeit einen Atomkrieg hatten. Sehen Sie, man hört auf uns.

Oder nehmen wir mal den Papst. Der wird auch in der diesjährigen Osterpredigt auf seine ihm eigene heilige Art gegen die Kondome demonstrieren. Recht so, Herr Papst! Und glauben Sie mir, der nimmt das richtig ernst. Wenn der mal eine Bratwurst serviert bekommt, muss vorher die Pelle abgezogen werden, weil das ja auch eine Art Kondom ist. Daraus lernen wir, wenn ein Würstchen umhüllt ist, nennt man das ein Kondom, der Gebrauch ist unkatholisch und eine große Sünde.

Aus diesem Grund hat man schon vor vielen Jahren im Frankenland auch eine hüllenlose, bzw. eine vom Kondom befreite Bratwurst entwickelt. Nun überlegt man im Vatikan schon, ob das Frankenland heiliggesprochen werden soll, weil die netten Franken so heilige Dinge vollbringen.

Aus Winsen an der Luhe wird berichtet, dort wären auch schon die ersten Märsche gesichtet worden. Viele junge Männer zogen mit Karren durch die Dörfer, Bierfässer mitschleppend. Dabei stellte sich dann allerdings heraus, die hatten sich im Datum vertan, weil es schon so sonnig warm war, und wollten Vatertag feiern.

Ja, ja, diese furchtbare Klimaerwärmung bringt uns alle durcheinander.

Erstmals bin ich fest entschlossen mich einzubringen in die Ostermärsche. Es muss was getan werden und ich scheue keine Konsequenzen. Selbst dann nicht, wenn in Verkennung der Lage grün und blau gekleidete Bürger in Uniform es gut mit den Demonstranten meinen und diese kostenlos duschen oder gar eine Massage mit einem gummiartigen Stock anbieten.

Ich weiß ja, was ich will und dafür gehe ich auf die Strasse.

Meine Forderung: Minirockpflicht für alle gutaussehenden Frauen über den Sommer! Zerstörungsfreien U-Bahn-Bau für Köln. Stärkung der deutschen Wirtschaft durch Ausgabe von Freibier-Coupons.

Hallo Ihr da oben, hört Ihr mich??????????????????????