logo
Meine Vita
Referenzen
Hobbies
Kontakt
Sitemap
Es weihnachtet
Hier gibts Satire
TV-Angebot
Interview mit Eva H.
Beim Jauch
Abfallwirtschaft
Frauenrasur
Wagnerfestspiele
Verfassungsschutz
Hurra USA
Karneval
Der Schäuble-Blues
Übersetzungsmaschine
Verdrehte Welt
Schützenfest
Chatten
Wintergedicht
Schweizer Indianer
Weltuntergang
Schlagerfuzzy
Arbeitnehmer..tzzzz
Ausbrecher Michalski
Roland Koch
Radio Andernach
Neue Absurditäten
Juxbriefe
Aktuelles
Humor eben
Reisebericht Graz
Ingolstadt
Impressum
Disclaimer

Dieses kleine Gedicht habe ich tatsächlich mal an die Stadtverwaltung geschickt. Aus Insiderkreisen hörte ich danach, es wäre durch viele Amtsstuben gewandert, und manch Zeitgenosse habe ernsthaft überlegt, ob die Kripo informiert werden sollte, was jedoch unterblieb. Irgendwie fast schade....

 
 
 
BIOLOGISCHE ABFALLTONNE
 
 
Ein umweltbewusster Bürger schickte folgenden Brief an das Amt für Abfallwirtschaft und
Stadtreinigung in 4711 Irgendwo.
Eine Anwort blieb man ihm leider schuldig....................
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
in nachfolgend aufgeführter Angelegenheit bitte ich um Auskunft:
 
Vor wenigen Tagen verschickten Sie die frohe Kunde,
eine biologische Abfalltonne macht die Runde.
Das hat mich begeistert!
Endlich wird die Umwelt auch dort geschont,
wo man den meisten Müll produziert,
nämlich wo man lebt und wohnt !
Der Einführungsabend verlief äußerst informativ,
bloß ein paar Ignoranten zogen wie üblich den Mundwinkel schief.
Ich dagegen, also ich finde es schön das diese Stadt
auch dem Umweltfreak etwas zu bieten hat.
Wie oben bereits erwähnt, darf ich Sie um eine Auskunft bitten:
Ich bin nämlich vor einigen Tagen zu einer Verzweiflungstat geschritten...
ein wenig schäme ich mich, es laut zu sagen,
aber im Streit habe ich meine geliebte Frau erschlagen.
Nun liegt sie hier so rum, ist mausetot!
Gerne möchte ich sie fachgerecht entsorgen,
denn die Beachtung von Umweltvorschriften ist bei
mir alleroberstes Gebot!
Wissen Sie, Beerdigungen sind einfach zu teuer.
Außerdem, so ohne Totenschein ist mir das nicht ganz geheuer.
Seit gestern fängt sie übrigens an zu stinken,
immer wieder muß ich lüften und mir Frischluft zu winken.
Die Verwesung schreitet fort im Sturm,
ich beobachtete bereits den allerersten Wurm!
Wenn ich sie nun in ganz, ganz kleine Stücke
zerschneide oder zersäge,
mich mit den Teilchen nachts zur Bio-Tonne begebe;
bin ich dann aus ökopolitischer Sicht
ein Held der Umwelt, oder nicht???
Lassen Sie mich daher bitte wissen,
verhalte ich mich korrekt,
oder finden Sie das beschissen?
Eventuell finden Sie meine Anfrage naiv und lachen!?!
Bedenken Sie bitte,
ich möchte gerne alles richtig machen.
 
Um Ihre schnelle und präzise Auskunft bin ich sehr verlegen,
weil sich seit ein paar Stunden die Würmer schon
über den neuen Teppich bewegen.
 
Im Namen der Umwelt flehe ich Sie an:
Helfen Sie mir!
Ich bin ein verantwortungsvoller Mann.
 
Gerne werfe ich mich aus Dank zu Ihren Füßen
und verbleibe auch mit richtig freundlichen Grüßen!